Ortskernplanung

Kernzonen

Kernzonen umfassen in der Regel schutzwürdige Ortsbilder wie beispielsweise historische Dorfkerne oder Weilergebiete. Mit Kernzonenplaneungen wird spezifisch auf die solche historische Bausubstanz reagiert, sei das mit Festlegungen von Bestimmungen einzelner Bauten oder der Festlegung von Über­gang­sbereichen zwischen dem ursprünglichen Kerngebiet zu den neueren Siedlungsteilen. Kernzonen sind wichtige Arbeitsinstrumente, um klare Regelungen mit Ortskernen zu erhalten. Mit einer "gesunden" Abwägung von Erhalt und Erneuerung kann die Identität langfristig sichergestellt werden.

Bild 1: Ausschnitt Kernzonenplan Altdorf

Bild 1: Ausschnitt Kernzonenplan Andermatt

Bild 1: Ausschnitt Kernzonenplan Wollerau

altdorf kernzonenplanandermatt kernzonenplankernzonenplan wollerau web

Referenzen

mehr anzeigen

Referenzen

Objekt

Auftragsbezeichnung

Jahr

Beschreibung

Auftraggeber

rkplaner ortskernplanung 1

Kernzonenplan

Küssnacht am Rigi

1997 / 2015-heute

Einführung Kernzonenplanung

Küssnacht, Immensee, im 1997 / Überarbeitung und Präzisierung aufgrund ISOS 2016

Bezirksrat Küssnacht am Rigi

rkplaner ortskernplanung

Kernzonenplan

Wollerau

2011

Kernplanung Wollerau, Bestimmung Bautypologien / Ortsbild

Gemeinderat Wollerau

rkplaner ortskernplanung

Kernzonenplan Altdorf

2011 / 2014

Kernplanung Altdorf, Ergänzung Bautypologien Klassierung A, B und C / Ortsbild / Auseinandersetzung ISOS

Gemeinderat Altdorf

rkplaner ortskernplanung 4

Kernzonenplan Andermatt

2011 / 2015

Dorfkernplanung Andermatt, Bautypologien, Massgebundes Gebäudevorkommen / Ortsbild

Gemeinderat Andermatt

rkplaner ortskernplanung 5

Zentrumsplanung Zell

2015

Entwicklung Zentrum Kollbrunn / Ortsbauliche Vorgaben / Ortsverträgliche Erhöhung der Dichte

Gemeinderat Zell

rkplaner ortskernplanung 6

Kernzonenplan Brunnen

2015-heute

Erstellung Konzept Plätze und Verbindungen / Erstellung Kernzonenplan / Auseinandersetzung ISOS / Ortsbildverträglichkeit und Verdichtung / Bautypologien mit Vorschriften

Gemeinderat Ingenbohl